austrian-geocacher.com  

Sponsor: www.garmin.at      Sponsor: www.outdoorkompetenz.com


Zurück   austrian-geocacher.com > Hard & Software > Hardware-Zubehör

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2011, 07:38   #1
schuhhirsch
Erfahrener Benutzer
Geocacher
 
Benutzerbild von schuhhirsch
 
Registriert seit: 31.01.2005
Ort: Pueblo de la Presa
Beiträge: 745
Standard Petzl ruft Klettersteigsets zurück

Hab gestern einen Brief vom Eybl bekommen:
Petzl ruft auf Verdacht SCORPIO-Produkte zurück. Betroffen sind alle Klettersteigsetz mit Seriennummern bis 11137****
Artikelnummern L60, L60CK, L60 2, L60 2CK, L60 H, L60 WL, K29VF1, K29VF2, K29VE1, K29VE2, K29V1, K29V2

Über den Petzl-Vertrieb werden die Sets geprüft und ggf. getauscht. Infos auf www.petzl.com oder inspection.scorpio ät petzl punkt fr

LG
SH
__________________
Gort! Klaatu barada nikto!
www.alphi.at
schuhhirsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 09:48   #2
chartres
Erfahrener Benutzer
Geocacher
 
Benutzerbild von chartres
 
Registriert seit: 16.02.2010
Ort: Krems/NÖ
Beiträge: 144
Standard

Danke für die Info!

Habe gleich nachgesehen aber wir haben das andere Modell der ZYPER Series.
Hat zwar den Nachteil, dass man das Bremsseil wo sicher verstauen muss, damit es einem beim hochsteigen nicht im Weg ist, dafür kann man dieses meist nach einem Sturz wieder rückfädeln und das Set funktioniert wieder.

Doch wer mag (kann) schon nach einem Sturz im Klettersteig weitergehen...

Liebe Grüße
chartres
__________________
Wenn der Weise auf den Mond zeigt sieht der Narr nur den Finger!

Geändert von chartres (27.05.2011 um 09:50 Uhr)
chartres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 00:51   #3
BeVeMa
Erfahrener Benutzer
Geocacher
 
Benutzerbild von BeVeMa
 
Registriert seit: 23.08.2004
Ort: Wien
Beiträge: 5.466
Standard

Ich frag' mich sowas auch manchmal, aber anders:
Wenn ich in der 2. Hälfte eines Klettersteiges stürze und das Bremsseil geht auf, muss ich dann ungesichert absteigen oder weitersteigen?

Persönlich finde ich die rückfädelbaren Seile besser.
Aber ich bin auch erst einen Klettersteig im Zuge eines Alpinkletterkurses am Peilstein gegangen, und das mit Bandschlingen .
__________________
*****************************
cache to live, live to cache ...


*****************************
BeVeMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 09:33   #4
orotl
Erfahrener Benutzer
Geocacher
 
Benutzerbild von orotl
 
Registriert seit: 21.12.2004
Ort: Graz
Beiträge: 2.169
Standard

Zitat:
Zitat von BeVeMa Beitrag anzeigen
Ich frag' mich sowas auch manchmal, aber anders:
Wenn ich in der 2. Hälfte eines Klettersteiges stürze und das Bremsseil geht auf, muss ich dann ungesichert absteigen oder weitersteigen?
Ich glaube es stellt sich sowieso nur eine Frage:
Wenn du (egal wo) so stürzt dass das Bremsseil aufgeht: bist du dann überhaupt noch in der Lage selbstständig abzusteigen oder weiterzugehen?


Zitat:
Persönlich finde ich die rückfädelbaren Seile besser.
Ich diejenigen die eine bessere Bremswirkung haben...
Ob ichs nach einem Sturz wiederverwenden kann. ist irrelevant.

orotl
__________________
http://i.schnauf.net
orotl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 14:47   #5
rutschger
Erfahrener Benutzer
Geocacher
 
Benutzerbild von rutschger
 
Registriert seit: 23.07.2008
Ort: graz
Beiträge: 109
Standard

die bandfalldämpfer sind so konstruiert, dass sie im normalfall 2 stürze halten sollten, also dass beim ersten nur ein teil des zusammengenähten materials aufreisst. aber wenns mal soweit ist wird wahrscheinlich eh die bergrettung nötig sein.
ein klettersteigset ist mehr dafür da dass einen die bergrettung nicht stückerlweise vom wandfuss klauben muss, als um einen weichen angenehmen sturz zu erleben nach dem man genüsslich weiter klettert
(eventuell) eine lösung wären neue klettersteigsets bzw zusatzteile durch die man bei richtiger anwendung erst gar nicht stürzt.
zb:
skyrider von skylotec
oder
austria alpin hang on


und vorsicht, die falldämpfungen lösen erst ab einem gewissen gewicht aus, personen die zu leicht (kinder) sind fallen bei normalen sets statisch ins seil! also beim kauf auf die gewichtsangaben schauen.


dass bandschlingen kein klettersteigset ersetzen brauch ich ja sicherlich nicht sagen.
der sturz in eine schlinge kann schon ab 1meter höhe zu inneren verletzungen oder zum bruch der schlinge führen!
__________________
nixtun

Geändert von rutschger (28.05.2011 um 15:40 Uhr)
rutschger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 17:44   #6
orotl
Erfahrener Benutzer
Geocacher
 
Benutzerbild von orotl
 
Registriert seit: 21.12.2004
Ort: Graz
Beiträge: 2.169
Standard

Zitat:
Zitat von rutschger Beitrag anzeigen
(eventuell) eine lösung wären neue klettersteigsets bzw zusatzteile durch die man bei richtiger anwendung erst gar nicht stürzt.
zb:
skyrider von skylotec
Funktional sicher nicht schlecht, aber:
Ich hab dieses Gerät zwar nur beim Bergfuchs im Geschäft ausprobiert, aber der Lärmpegel muss im Gelände fürchterlich sein
Die Dinger gehören wegen akustischer Umweltverschmutzung eigentlich verboten

Sicher eine interessante Variante, genau für jene Passagen wo man definitiv nicht fallen sollte...

Zitat:
dass bandschlingen kein klettersteigset ersetzen brauch ich ja sicherlich nicht sagen.
der sturz in eine schlinge kann schon ab 1meter höhe zu inneren verletzungen oder zum bruch der schlinge führen!
Ist halt Abwägungssache: Wie erwischts mich schwerer? Im freien Fall unten aufklatschend, oder nach einem Meter statisch abgebremst...
(Wenn die Schlinge bricht habe ich im schlimmsten Fall beide Schadensfälle kurz hintereinander)
Beste Lösung: ohne KS-Set erst gar nicht in einen Klettersteig einsteigen...

orotl
__________________
http://i.schnauf.net
orotl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 18:55   #7
rutschger
Erfahrener Benutzer
Geocacher
 
Benutzerbild von rutschger
 
Registriert seit: 23.07.2008
Ort: graz
Beiträge: 109
Standard

Zitat:
Zitat von orotl Beitrag anzeigen
Ist halt Abwägungssache: Wie erwischts mich schwerer? Im freien Fall unten aufklatschend, oder nach einem Meter statisch abgebremst...
(Wenn die Schlinge bricht habe ich im schlimmsten Fall beide Schadensfälle kurz hintereinander)
Beste Lösung: ohne KS-Set erst gar nicht in einen Klettersteig einsteigen...

orotl
auszug aus bergundsteigen ausgabe 3/2010:

....Stürze am Kletterstieg sind
- Gott sei Dank - äußerst selten. Und nochmals seltener sind die
Sturzhöhen so groß, dass die Körper entsprechend Fallenergie
sammeln. Drittens schlägt der Stürzende meist durch das am
Fels entlanglaufende Drahtseil so oft an der Wand an, dass ein
Teil der Energie dadurch bereits abgebaut wird - natürlich mit
den entsprechenden Verletzungsfolgen.....

na dann


aber ich glaube jetzt sind wir schon etwas OT
__________________
nixtun
rutschger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Sponsor: www.outdoorkompetenz.com


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.